Leckerli selbermachen

Leckerli für Hund und Katze selber machen

Wer gerne Kuchen backt oder gerne kocht, der ist hier genau richtig. Warum sollte man für seinen lieben Vierbeiner nicht auch selber backen oder kochen, es ist eh viel gesünder als die zu kaufenden Fertig-Produkte die mit Konservierungsstoffen, Zucker etc. gefüllt sind. Das die Verträglichkeit meist darunter leidet, wird einem die schöne ansprechende Verpackung nicht verraten.

Leckerli sind beliebt bei unseren Haustieren und helfen uns z.B. beim täglichen Training mit unserem Hund oder beim Spielen mit der Katze. Also raus aus dem Kaufhaus und ran an den Backofen und hinein ins fröhliche Backvergnügen =)

Alle Rezepte hier sind gesammelte Werke aus dem Internet. Ich kann keine Garantie für die Verträglichkeit, Verdaulichkeit oder Qualität des Endproduktes übernehmen.
Sollten Sie ein Rezept entdecken, worauf Sie ein Copyright haben, schreiben Sie mir und ich werde es entweder mit Ihrem Copyright und Link versetzen, oder auf Wunsch das Rezept entfernen.

Meine Empfehlung:

Hunde-Cookies – Backen für Hunde
von Jeff Simpson


Katzen Leckerlies selbst gebacken
von Eva Jordan
Hier findet Ihr einige Rezepte:

Hunde Leckerli:

Thunfisch-Snacks

Die Zutaten:

1 Dose Thunfisch im eigenen Saft,
75 g Butter,
500 g Mehl,
1 Ei
und etwas Wasser

Die Zubereitung:

Zutaten in einer Schüssel vermischen und daraus kleine Kekse formen. 20-30 Minuten bei 120 Grad backen, bis die Kekse anfangen, braun zu werden.

Haferflocken-Snacks
von Maria Römer

Zutaten und Zubereitung:

Haferflocken und Gemüseflocken mit Hühnerbrühe dick anrühren.
Nach Vorliebe oder Diätplan des Hundes Geflügelhäppchen, Apfel-
oder Karottenraspel beimischen.
Kleine Portionen formen und im Backofen bei 180° trocknen, bis sie schön
knusprig sind.

Knoblauch-Vollkorn-Kekse

2 Tassen Weizen-Standardmehl
2 Tassen Roggen-Vollkornmehl
1 Tasse grobe oder feine Haferflocken
3 Teelöffel Weizenkeime
1 Tasse Magermilchpulver
3 Teelöffel Knoblauch-Pulver
3 Esslöffel geriebenen Käse
2 Eier
1 Tasse lauwarmes Wasser

Alle Zutaten, bis auf die Eier und das Wasser, in einen Rührtopf geben und gründlich durchmischen. Eier und Wasser hinzugeben und mit Knethaken (Küchenmaschine) gründlich durchkneten. Die Masse bleibt dabei mürbe/bröselig.
Per Hand (ein bißchen Mehl drauf streuen), zum Ballen kneten und flach drücken.
In ca. 4 Teile teilen und diese dann mit dem Teigroller ausrollen.
Mit einem Messer nun in Portionen schneiden (Größe abhängig auch von der Größe des Hundes) und auf die Backbleche geben (Back-Papier darunter ist empfehlenswert).
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 20-30 Minuten backen (oder eben, bis sie schön knusprig goldbraun sind), mittlere Schiene. Nach etwa 10 Minuten die Bleche von oben nach unten tauschen , damit beide Bleche gleichmäßig durchgebacken werden.
Nach etwa 25 Minuten den Ofen einfach ausschalten, Klappe leicht öffnen  und die Kekse einige Stunden, am besten über Nacht, auskühlen und austrocknen lassen.

Gebissreinigende Bisquits:

150 g Weizenvollkornmehl
150 g Weizenmehl Type 550
75 g Weizenkeime (und weitere Weizenkeime, in denen die Biskuits gewälzt werden)
40 g fettarmes Milchpulver
250 g Hühnerbrühe
3 EL  Maiskeim- oder Distelöl
2 EL  gehackte Petersilie
1/2 TL Salz

Backofen auf 200 Grad vorheizen und großes Blech einölen. Vollkornmehl und Type 550, Weizenkeime, Milchpulver und Salz mischen, Brühe und Öl in separater Schüssel mischen; trockene und flüssige Mischung jeweils in Dritteln in einer großen Schüssel gut vermengen und den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut kneten. Der Teig soll weich bleiben.
Stückchen vom Teig abnehmen, in Weizenkleie rollen und mit etwas Abstand auf das Blech legen und mit einer Gabel flachdrücken. 15 bis 20 Min. backen bis die Biskuits durch sind, dann Backofen ausschalten und Biskuits einige Stunden im Backofen aushärten lassen.
Die Biskuits (ca. 20 Stck.) werden zugedeckt im Kühlschrank aufbewahrt.

Butterkekse

300 g Vollkornweizenmehl
120 g Butter
3 Eß Honig
2 Eier

Alle Zutaten mit dem Mixer gut durchkneten , dann den Teig ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatteca 1/2 cm dick ausrollen und Kekse ausstechen. bei 150 C° 10 min backen.

Minz-Kekse

300 g Weizenvollkornmehl
1/2 Tl Jodsalz
1 EL Kohle (aus dem Reformhaus), oder 6 Tbl. Kohle zerstoßen
1 großes verquirltes Ei
3 EL Distelöl
75 g gehackter Petersilie, oder 1 Eßl. getrockneter Petersilie
2 EL gehackter frische Minze/Pfefferminze
170 ml Milch

Backofen auf 200 Grad vorheizen; Mehl, Salz und Kohle vermischen, Ei, Öl und Kräuter in eine Schüssel geben und vermischen, dann langsam in die Mehlmischung einrühren. Soviel Milch zugeben, dass der Teig etwa die Konsistenz von Makronen erhält. Gehäufte EL voll Teig in Häufchen mit 3cm Abstand auf ein gefettetes Blech setzen. Ca. 15 Min. backen, bis die Biskuits fest und leicht Gebräunt sind.
(Aufbewahren in einem dicht schließenden Behälter im Kühlschrank. Der Behälter muss dicht schließen, sonst nimmt der gesamte Kühlschrankinhalt den Minze-Geschmack an).
Leberwurst -Kekse mit Möhren

125 g feine Leberwurst
150 g Möhren
150 g Maismehl (fein)
300 g Mehl
50 ml Maiskeimöl
50 ml Wasser

Leberwurst in eine Schüssel geben. Möhren schälen und ganz fein reiben , Mehle , Öl und Wasser hinzufügen. Mit dem Mixer verkneten. Zur Kugel formen und ca. 20 min kalt stellen.
Teig ca. 5 mm dick ausrollen und Plätchen ausstechen.
Im Ofen ca 30 min bei 160°C backen.

Grüne-Kekse

1 Eßl Margarine
1 Eßl Vollkornmehl
2 Eier
Vollkornhaferflocken
2 Eßl Löwenzahnblätter

Margarine, Mehl und die Eier mit den Kräutern verrühren, dann so viele Haferflocken hinzugeben bis ein breiiger Teig (wie beim Rührkuchen) entstanden ist. Backpapier auf ein Blech legen. Mit einem Löffel kleine Häufchen auf das Backpapier geben und etwas flachdrücken. Bei 180° C auf der mittleren Schiene 15 Minuten backen. Dann die Kuchen umdrehen und noch einige Minuten auf der anderen Seite backen lassen bis sie trocken sind.

Bananen-Bits

2 ¼ Tassen Weizen-Vollkornmehl
½ Tasse Magermilch
1 Ei
1/3 Tasse pürierte Banane
1 Prise Gemüsebrühe ohne Salz
1 EL brauner Zucker

Alle Zutaten gründlich mischen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Den Teig ausrollen und Kekse ausstechen. Bei 150 °C ca. 30 Minuten backen.

Dinkelkracher

1/8 l Buttermilch
250 g Dinkelmehl
½ TL Salz
50 g geschmolzene Margarine

Alles zusammen in einer Schüssel verrühren, zu Teig verarbeiten und 30 Minuten ruhen lassen. Teig ausrollen und in gleich große Rechtecke schneiden. Aufs Backblech legen und mehrmals mit der Gabel einstechen. 20 – 25 Minuten bei 165 °C auf der mittleren Schiene im Ofen backen. Ofen ausschalten und weitere 5 Minuten im Ofen auskühlen lassen.

Müslisnack

500 g Früchtemüsli
2 EL Weizenkeime
2 EL Haferkleie
1 geriebener Apfel
3 EL Honig
3 Eier
ca. 250 ml Wasser

Alle Zutaten miteinander vermischen und auf ein Backblech streichen. Bei 180-200 °C etwa 30 Minuten backen, danach bei 30 °C nochmals 30 Minuten nachtrocknen lassen. In Stücke schneiden oder brechen.

Fittness-Gipferle

200 g Möhren
200 g Haferflocken
3 Knoblauchzehen
2 Eier
1 Banane

Die Möhren raspeln und die Knoblauchzehen quälen – nein quetschen. Nun sämtliche Zutaten in die Rührschüssel geben und gleichmäßig mit den Händen durchmengen.
Die Formgebung der Fitness-Gipferl erfolgt mit den Fingerspitzen. Einfach die gewünschte Teigmenge mit den Fingerspitzen aus der Rührschüssel nehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech in Form bringen.
Verteilen Sie die Gipferl gleichmäßig auf dem Blech und lassen diese für ca. 56 Minuten bei 150 Grad Umluft backen.
Kleiner Aufwand – große Wirkung! Aber testen Sie selbst! Es lohnt sich!
Honig-Kekse

150g Weizenvolkornmehl
200g Vollkornhafermehl
2 Esslöffel Honig
2 Eier
150 ml Milch
1 Esslöffel Distelöl

Alle Zutaten gut vermischen und den Teig zu runden Talern formen. Dann die Taler einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen ca. 10-15 Minuten lang bei etwa 220 C° backen.
(so sind die Kekse ca. 2 tage haltbar)
Damit sie länger haltbar sind einfach noch mal 5-10 Minuten bei 150 C° im Ofen lassen.

Hundekuchen

100g Hühnerleber
100g Sojamehl
150g Vollkorn-Weizenmehl
1 Ei
2 El Butter
1 El Haferflocken

Leber pürieren, mit den übrigen Zutaten zu einem festen Teig verrühren.
Entweder zu kleinen Kugeln formen oder 1 cm dick ausrollen und kleine Rauten schneiden.
Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft 160°) etwa 10 Minuten backen.

Knuspertaler

500g Weizenmehl (Vollkornmehl)
120g Haferflocken
30g Griebenschmalz
0,5 l Fleischbrühe

Mehl, Haferflocken und den Griebenschmalz miteinander mischen.
Warme Fleischbrühe zugeben, bis der Teig knetbar wird.
Den Teig ausrollen (ca. 0,5 cm) und mit einem Glas Taler ausstechen.
Die Hundekekse bei 150 Grad 2-2,5 Stunden im Backofen trocknen lassen bis sie braun und knusprig sind.

Käse-Taler

1 Ei
100 Gramm geriebenen Käse
50 Gramm Mehl
1 Esslöffel Milch
6 Scheiben Knäckebrot(zerbröselt)

Alle Zutaten mit dem Mixer gut vermischen. Kugeln formen und
bei 180 Grad etwa 20 Minuten im Ofen backen.

Katzen Leckerli:

Tunfischbissen
1 Dose (175 ml) Tunfisch in Wasser
250 ml Maisgrieß
250 ml Weizenvollkornmehl oder Weizenmehl Typ 405
60 ml Wasser
125 ml Pflanzenöl
1/4 TL Salz

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Alle Zutaten gut mischen und zum Teig verkneten.
3. Eine Teigkugel formen und halbieren.
4. den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 6 mm dick ausrollen.
5. Mit der Ausstechform Häppchen ausstechen und auf ein gefettetes Backbleck legen.
6. Die Häppchen 15-20 min backen.
7. Die fertig gebackenen Häppchen auf einem rost abkühlen lassen und in einem luftdicht verschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren. Im Gefriergerät können sie länger gelagert werden, müssen aber vor dem Verfüttern aufgetaut und auf Zimmertemperatur gebracht werden.

Truthahnschmaus
375 ml gekochtes Truthahnfleisch (alternativ Hähnchenfleisch)
1 großes Ei
3 EL (45 ml) Hühnerbrühe oder Wasser
250 ml Maisgrieß
125 ml Weizenvollkornmehl oder Weizenmehl, Type 405

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Truthahnfleisch, Ei und Brühe im Mixer miteinander mischen.
3. Maisgrieß und Mehl in einer mittelgroßen Schüssel mischen. Die Truthahnmischung nach und nach hinzufügen, bis alles gut durchfeuchtet ist.
4. Den Teig abdecken und 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
5. Nach der Kühlzeit den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ca. 6 mm dick ausrollen.
6. Mit der Ausstechform Häppchen ausstechen und auf ein gefettetes Backblech legen.
7. Die Häppchen in ca. 15 min goldgelb backen.
8. die fertigen Häppchen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und maximal 3 Wochen in einem luftdicht verschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren. Im Gefriergerät können sie länger gelagert werden, müssen aber vor dem Verfüttern aufgetaut und auf Zimmertemperatur gebracht werden.

Katzen-Kekse
Zutaten:
125g Weizenmehl
100g Magarine
1 TL Melasse
30g Katzenflocken

Zubereitung:
Magarine und Melasse schaumig rühren, dann das Mehl löffelweise einrühren und zum Schluss die Katzenflocken untermischen.
Den Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank 15min. ruhen lassen.
Anschließend den Teig ausrollen, Plätzchen in gewünschter Form ausstechen und auf ein eingöltes Backblech geben.
Bei 180Grad in acht bis zehn Minuten backen, auskühlen lassen.

Katzen-Kräcker
Zutaten:
200g Weizenmehl
50g Sojamehl
50ml Milch
70g Trockenmilch
1 Ei
2 EL Weizenkeime
2 EL Magarine
2 EL Melasse
1 TL Katzenminze
Zubereitung:
In einer großen Rührschüssel alle Zutaten gründlich vermengen.
Ein Rollholz leicht bemehlen und auf einem gefetteten Backblech den Teig damit ausrollen.
Den Teig in gut 1cm große Stücke schneiden.
20-22min im Backofen bei 175Grad backen.

Katzen-Knusper
Zutaten:
5 EL Weizenmehl
1 EL feiner Maisgries
1 TL Distelöl
2 gekochte Hühnerlebern
1 Ei
1/2 TL Thymian (mit den Fingern zerreiben)
0,5 g Calciumcarbonat (Apotheke)
Zubereitung:
Mehl, Maisgries, Thymian und Calciumcarbonat miteinander vermischen.
Das Ei in eine Schüssel geben und das Öl tropfenweise unterschlagen.
Mehlmischung und Eigemisch langsam miteinander verrühren.
Hühnerleber (zehn Minuten gekocht und dann klein gehackt) unter die Ei-Mehl-Masse mischen.
Es soll ein derber Teig entstehen.
Dieser wird nun rasch durchknetet und dann ausgerollt.
Anschließend Plätzchen ausstechen oder kleine Kugeln formen und auf ein geöltes Backblech geben.
Im Backofen bei 180 Grad zehn Minuten backen.

Feine Fischstäbchen
1 kleine Dose Thunfisch
6 EL Haferflocken
2 EL Semmelbrösel
2 Eier
2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:
Alle Zutaten mischen und zu einem Teig kneten. Kleine Stäbchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen

One thought on “Leckerli selbermachen

  1. Da sind wirklich einige Rezepte mit dabei die sicher meinem Liebling auch schmecken würden. Danke dir für die Mühe die Tipps hier reinzustellen. Werde nächste Woche auch mal mein Glück versuchen. Bin gespannt was mein Lucky dazu „sagen“ wird.

Comments are closed.