Salz

Salz sollte nicht fehlen

bei der Barf Fütterung

Das Beutetier eines Wolfes ist für gewöhnlich blutig, dagegen werden unsere Schlachttiere ausgeblutet. Aber ohne das Blut, insbesondere dann wenn auch keine Knochen gefüttert werden, entsteht ein falsches Natrium-Kalium-Verhältnis. Um dieses wieder ins Gleichgewicht zu bringen, müssen wir dem Hund Salz zugeben.

Das ist sehr wichtig, da Natrium und Kalium, zusammen mit Chlorid den Wasserhaushalt regeln. Sie sind verantwortlich dafür, dass Nährstoffe in die Zellen und Abfallstoffe aus den Zellen hinausbefördert werden.

Bitte kein gewöhnliches Kochsalz geben, wegen dem Jod, das kann die Schilddrüse ins Ungleichgewicht bringen.

Empfehlenswert ist hier Meersalz. Das könnt ihr so im Handel kaufen. 1-2Mal die Woche eine kleine Prise mit ins Futter geben.

Oder ihr besorgt euch einen Kristallsalz Brocken und eine dunkle Weithalsflasche (in der Apotheke erhältlich) min. 50ml, je nach Größe des Salzbrockens. Dann kommt der Kristallsalzbrocken in die Flasche mit etwas Wasser, dadurch entsteht eine Salzsole. Mit einer Pipette könnt ihr dann 1-2mal wöchentlich 2 Tropfen dem Futter beifügen.